Bildrauschen und Dynamikumfang: 24 MegaPixel auf APS-C-Sensor versus 24 MegaPixel auf Vollformat-Sensor

Sony SLT-A99: Vom APS-C zum Vollformat, das etwas andere Review der SLT-A99

* Behauptung (von vielen Usern im Internet):
Bei einem Bild mit einer Kamera mit APS-C Sensor mit 24 Megapixeln gibt es bei ISO 100 kein Bildrauschen.
Zitat eines User-Y in einem Internet-Forum:
"Die Bilder sind nicht mal bei ISO 400 verrauscht und ich nutze die A65 schon ne Weile."

* Gegenbehauptung von mir:
Ein Bild mit einer Kamera mit APS-C Sensor mit 24 Megapixeln hat bereits bei ISO 100 starkes Bildrauschen.

* Erklärung mit Beweisführung:
Seit ca 1,5 Jahren habe ich nun mit der Sony SLT-A65 (APS-C mit 24 Megapixeln) fotografiert. Im Juli 2013 habe ich angefangen mich mit dem RAW Converter dcraw auseinanderzusetzen. Nur mit dcraw habe ich einen Weg gefunden Bilder ohne Interpolation zu generieren, von der Fotografie DIREKT zum Bild. Alle meine RAW Bilder mit EV 0,0 (für gewöhnlich fotografiert man mit EV 0,0) habe ich dann durch
dcraw -v -h -w -T
nach TIFF umgewandelt und festgestellt, dass bereits die ISO 100 Bilder extrem stark verrauscht waren. Später habe ich alle meine RAW Bilder mit Parameter -W "Don't automatically brighten the image"
dcraw -v -h -w -T -W
nach TIFF umgewandelt und festgestellt, dass alle Bilder um ca EV-1,3 unterbelichtet waren. Daraus folgerte ich dass die alle mit EV 0,0 fotografierten Bilder um EV-1,3 unterbelichtet sind und wenn man diese mit "automatically brighten the image"
dcraw -v -h -w -T
nach TIFF konvertiert, dann werden die unterbelichteten Bilder um EV+1,3 automatisch aufgehellt, womit das EXTREM STARKE Bildrauschen der unterbelichteten Bilder EBENFALLS um EV+1,3 aufgehellt wird. Das Bildrauschen bei ISO 100 ist extrem stark und inakzeptabel für jegliche weitere Bildbearbeitung. Die einfachste Lösung um das Bildrauschen bei ISO 100 zu senken liegt darin, beim Fotografieren den Sensor KORREKT zu belichten. Dies geschieht dadurch, dass man beim Fotografieren den EV Wert in der Kamera von EV 0,0 auf EV+1,3 setzt. Danach erhält man RAW(ARW) Bilder mit Kamera-EV+1,3 und diese kann man mit Parameter -W "Don't automatically brighten the image"
dcraw -v -h -w -T -W
nach TIFF umwandelnd und hat als Ergebnis nicht nur KORREKT BELICHTETE Bilder sondern man verringert eben auch das Bildrauschen um genau 1,3 Stufen. Einen interessanten Artikel darüber kann man sich auch als Hilfestellung durchlesen
http://schewephoto.com/ETTR/
wobei ich vorab sagen muss, mit ETTR hat meine Vorgehensweise noch GAR NICHTS zu tun. Hier geht es erst einmal um die seitens Hersteller festgesetzte Unterbelichtung von EV-1,3 @ Kamera-EV 0,0 durch manuelles setzen der Kamera-EV+1,3 zu kompensieren.
(
Optional: ETTR Info
Für ein echtes ETTR um GENAU EINE STUFE müsste man manuell den Kamera-EV-Wert auf Kamera-EV+2,3 setzen und später beim Konvertieren über
dcraw -v -h -w -T -b
die Belichtung um genau GENAU EINE STUFE runter setzen.
)
Ich habe mich später weiterhin mit
dcraw -v -h -w -T -W
und der Bayer-Filter-Matrix auf dem Sensor auseinandergesetzt. Ich bin zum Ergebnis gekommen, dass die tatsächliche optische Schärfe der Optik (und des Sensors) nur dann wirklich wiedergegeben werden kann, wenn man das Bilden des Durchschnittswertes der beiden grünen Pixel auf jedem Bayer-Color-Filter-Array (CFA Pattern) verhindert. Diesem Grundgedanken nach habe ich zusammen mit einem Kollegen den Code im dcraw analysiert und die entsprechende Stelle modifiziert. Im Oktober 2013 habe ich mit dem
dcraw zero mod
das Natürlichste, Einfachste und insgesamt das Beste Bildentwicklungs-Verfahren gefunden. Alle meine RAW(ARW) Bilder wandle ich mit originalraw und dcraw zero mod nach JPG um. Woran ich mich trotzdem am meisten gestört habe, waren die immer noch stark verrauschten Bilder der SLT-A65 bei ISO 100 (bei Kamera-EV+1,3), was aber dem Sensor geschuldet ist und nicht dem Bildentwicklungs-Verfahren. Eine niedrigere ISO Stufe (bei gleichem Dynamikumfang) um das Bildrauschen zu verringern lässt sich an der SLT-A65 nicht einstellen. Irgendwann habe ich die SLT-A99 für ein Wochenende gemietet. Die SLT-A99 hat auch 24 Megapixel, aber verteilt auf einem Vollformatsensor, somit ist die Pixeldichte geringer oder anders ausgedrückt, die Pixelfläche pro RGB-Pixel in mm2 ist größer. Die SLT-A99 kann also theoretisch mehr Photonen pro RGB-Pixel einfangen. Aufgrund der geringeren Pixeldichte relativiert sich auch die Kombination einer 50 mm Fest-Brennweite im 1000 Euro Bereich für gestochen scharfe Bildergebnisse.
In der Praxis mit dem fast 30 Jahre alten 120 Euro günstigen Minolta AF 50mm F1.7 zeigte sich, dass die Bilder der SLT-A99 in Sachen Bildrauschen bei ISO 100 JEDEM Bild der SLT-A65+DT35mmF1.8@ISO100 haushoch überlegen waren. So viel Bildqualität hatte ich noch nie auf meinem Bildschirm gesehen. Ich habe praktisch nach Bildrauschen in den SLT-A99 Bildern suchen müssen (bei 2 bis 4 fach Digitalzoom auf meinem Bildschirm). Ab hier habe ich aufgehört mit der SLT-A65 zu fotografieren.
Immer wieder lese ich in Fotografie-Internetforen von Usern, dass Bilder einer Kamera mit APS-C großen Sensor mit 24 Megapixel bei ISO 100 rauschfrei seien. Entwickelt man das APS-C@24MP@ISO100 Bild jedoch mit dem dcraw zero mod
dcraw -v -h -w -T -W
sieht man die ungeschminkte Wahrheit(en):
a) Kamera-EV 0,0 RAW-Bilder sind stark unterbelichtet UND stark verrauscht.
b) Kamera-EV 0,0 RAW-Bilder nachträglich um EV+1,3 aufgehellt sind extrem stark verrauscht.
c) Kamera-EV+1,3 RAW-Bilder sind stark verrauscht.
Ich habe mir noch einmal die Mühe gemacht und Vergleichsbilder von der SLT-A65 mit den typischen a), b) und c) Symptomen gefertigt.
Bevor ich die Bildervergleiche zeige, verweise ich noch auf das Downloadverzeichnis für alle RAW und JPG Bilder:
http://www.zeeshan.de/fotografie_apsc_vs_vollformat/

a) SLT-A65@Kamera-EV 0,0 RAW-Bilder (sind stark unterbelichtet UND stark verrauscht)
vs
b) SLT-A65@Kamera-EV 0,0 RAW-Bilder nachträglich um EV+1,3 aufgehellt mit dcraw sind extrem stark verrauscht.
vs
c) SLT-A65@Kamera-EV+1,3 RAW-Bilder sind stark verrauscht.






















Wenden wir uns als nächstes dem Vergleich SLT-A65 vs SLT-A99 zu:
In einem Fotografie-Internetforum wollte ein User von mir wissen, wo das inakzeptable Bildrauschen der Sony SLT-A65 bei ISO 100 auftritt. Die Antwort von mir lautet: AUF DEM GANZEN BILD!! Mein Posting können Sie hier nachlesen:
0_slta99-2.htm
Ich habe einen Bilder-Vergleich von
SONY SLT-A65 @ Kamera-EV+1,3 + SONY DT 35mm F1.8 (ca 4 Jahre alte Objektiv-Herstellungstechnologie)
vs
SONY SLT-A99 @ Kamera-EV+1,3 + Minolta AF 50mm F1.7 (ca 30 Jahre alte Objektiv-Herstellungstechnologie)
durchgeführt. Einmal mit realen Bildern aus dem alltag, und einmal in der Dunkelkammer. Aufnahme immer vom Stativ, Bildstabilisator deaktiviert. Brennweitenbedingt sind es an SLT-A65 ca 52,5 mm. Um die Vergleichsbilder gruppieren zu können, hatte ich die Uhrzeit in der SLT-A65 um eine Stunde in die Vergangenheit eingestellt, die Bilder in der Dunkelkammer folgten Tage später. Die Reihenfolge im  Downloadverzeichnis beginnt also mit
SLT-A65 reale Bilder
SLT-A99 reale Bilder
SLT-A65 Dunkelkammer Bilder
SLT-A99 Dunkelkammer Bilder
Generell sind die Bilder der SLT-A65 immer ein wenig heller als die der SLT-A99. Dies kann kann durch die höhere Pixeldichte verursacht worden sein, aber auch durch die höhere interne Vertärkung des Signals (wodurch das SNR absinkt. Der Dynamikumfang der SLT-A99 Bilder ist übrigens IMMER größer.
Fangen wir also gleich mit den Bildervergleichen an. Bitte beachten Sie dass alle Bilder mit EV+1,3 fotografiert wurden, auch wenn der EV Wert in den EXIF Daten EV 0,0 anzeigt (!!!). Die Bilder wurden im M-Modus fotografiert. Vor dem Fotografieren habe ich die Belichtungszeit so eingestellt, dass im LIVE View Display EV+1,3 angezeigt wurde und blinkte. Dann habe ich fotografiert. Leider schreibt die Kamera-Firmware diesen blinkenden EV-Wert NICHT in die EXIF-Daten (Firmware-Bug!?) sondern es wird im EXIF fälschlicherweise immer EV 0,0 geschrieben.
Was ich damit sagen wollte: Die Bilder der SLT-A65 sind mit EV+1,3 fotografiert, wodurch das EXTREME Bildrauschen durch "korrektes Belichten" des Sensors meinerseits minimiert wurde. Andernfalls würde der Vergleich noch schlimmer für die SLT-A65 aussehen. So jetzt aber endlich zu den Vergleichsbildern.
Bevor ich die Bildervergleiche zeige, verweise ich noch auf das Downloadverzeichnis für alle RAW und JPG Bilder:
http://www.zeeshan.de/fotografie_apsc_vs_vollformat/

SONY SLT-A65 @ Kamera-EV+1,3 + SONY DT 35mm F1.8 (ca 4 Jahre alte Objektiv-Herstellungstechnologie)
vs
SONY SLT-A99 @ Kamera-EV+1,3 + Minolta AF 50mm F1.7 (ca 30 Jahre alte Objektiv-Herstellungstechnologie)


Das Bild der SLT-A99 ist rauschärmer, kontrastreicher, farbsättiger und schärfer.

Hier sitzt der Fokus an der A99 nicht perfekt, trotzdem weist die Straße dank höherem Dynamikumfang mehr Zeichnung auf.



























Kommen wir jetzt zu den Schwarzbildern (Schwarzwert und Bildrauschen Test) aus der Dunkelkammer:
In der Libre Office Tabelle
0_Bildrauschen_vs_JPG-Dateigroesse.ods
habe ich die JPG-Dateigröße der Schwarzbilder der SLT-A99 mit SLT-A65 bei unterschiedlichen ISO Werten verglichen. Da die JPG-Dateigröße bei zunehmendem Bildrauschen zunimmt, lässt sich Vieles über das (spätere) Bildrauschen auch bei niedrigen ISO Werten ableiten. Die JPGs wurden mit maximaler Qualität bei deaktiviertem Farbsubsampling gespeichert. Die Bilder wurden in einem dunklen, lichtlosen Raum mit aufgesetztem Objektivdeckel fotografiert. Umgewandelt wurden die Bilder mit originalraw und dem dcraw zero mod Verfahren, dem einzig Bild-Manipulationsfreiem Bild-Entwicklungs-Verfahren. Mit diesem Verfahren bleibt das Bildrauschen bei ISO 100 unangetastet und kommt somit (für viele überraschend) zum Vorschein. Bei den im Dunkelzimmer fotografierten Bildern erkennt man anhand der JPG-Dateigröße die Menge an Bildrauschen: Das Bildrauschen steigert die Komplexität und erhöht somit die JPG-Dateigröße. Deshalb der Vergleich in der Tabelle. Ein Beispiel:
Vergleich: A65-ISO-100 vs A99-ISO-100:
JPG-Dateigröße: 663813 Bytes / 204806 Bytes = 3,24.
==> Bedeutung: Die A65-ISO-100 Bilder haben 3,24 mal MEHR Bildrauschen als die A99-ISO-100 Bilder !
Anhand der Tabelle sieht man sogar:
==> Die A65-ISO-100 Bilder haben MEHR Bildrauschen als A99-ISO-400 Bilder !
Es spielt übrigens keine Rolle ob die SLT-A99 mit SLT-A65 oder einer anderen APS-C Kamera mit 24 Megapixeln (Herstellerangabe) verglichen wird. Alle APS-C Bayer-Sensor-Kameras mit 24 Megapixeln haben SICHTBARES Bildrauschen bereits bei ISO 100.
Update 20140801200300:
Alle Metadaten habe ich entfernt, dadurch verringert sich die JPG-Dateigröße. Bilder von der Dynax 7D (6 MP APS-C Sensor aus dem Jahr 2005) habe ich in die Liste hinzugefügt (RAW und JPGs kann man downloaden). Fazit: In Sachen Bildrauschen auf dem Schwarzbild kann die Dynax 7D die A65 nicht übertreffen. Es bleibt dennoch die  Frage, die Dynax 7D bei Real-Bildaufnahmen die A65 übertreffen und mit der A99 mithalten kann.
//TODO
Die A65 habe ich nicht mehr, aber einen Dynax 7D vs A99 Vergleich werde ich nachliefern.
//TODO
0_Bildrauschen_vs_JPG-Dateigroesse.ods
0_Bildrauschen_vs_JPG-Dateigroesse.html

Achten Sie bitte auch auf die Dateigrößen in den Bilder-Vergleichen.

Die Dateigröße der SLT-A65 ist bereits bei ISO 100 dreimal so groß.






Die SLT-A65 rauscht bei ISO 3200 mehr als die SLT-A99 bei ISO 6400.

* Fazit, Gesamtergebnis:
Hiermit ist bewiesen dass ein Bild mit einer Kamera mit APS-C Sensor mit 24 Megapixeln (prinzipiell egal welcher Hersteller und welches Modell) bereits bei ISO 100 starkes Bildrauschen beinhaltet. Ab einer Anzahl von ca 5300 nativen RGB-Superpixeln pro mm2 steigt das Bildrauschen bereits bei ISO 100 deutlich. Nur mal zur Verdeutlichung:
Sony SLT-A7S hat  2.631 native RGB-Superpixel pro mm2
Sony SLT-A99 hat  5.281 native RGB-Superpixel pro mm2
Sony SLT-A65 hat 12.275 native RGB-Superpixel pro mm2
Mit 12.275 ist ein APS-C Sensor mit 24 Megapixeln deutlich über dem Wert von 5300 der SLT-A99. Eine Liste aktueller Digitalkameras sortiert nach Pixelgröße befindet sich hier:
http://www.zeeshan.de/fotografie/0_pixeldichte.htm
Kamerahersteller verwenden proprietäre kamerainterne AGGRESSIVE Entrausch-Algorithmen um die Out-of-Cam-JPG-Bilder rauschärmer bei ISO 100 aussehen zu lassen. Dies ist jedoch ein zweischneidiges Schwert: Mit dem AGGRESSIVEN Entrausch-Algorithmus wird nicht nur das Bildrauschen glattgebügelt, sondern es gehen auch Details verloren. Details, die später niemand vermisst, weil niemand je das Original gesehen hat. Nur mit dem dcraw zero mod Bildentwicklungs-Verfahren kommt das tatsächlich vorhandene Bildrauschen direkt zum Vorschein, denn dieses quell-offene Bildentwicklungs-Verfahren verzichtet auf jegliche Art von Bildmanipulation, sei es Interpolation, Aufhellen, Entrauschen, Color oder Contrast-boostings, Verblassen von Artifakten, CA Killing, Color Fringing Reducing, Objektivkorrektur, Verzerrungskorrekturen und und und (was weiß ich was für n Software-Quatsch künftig noch in Digitalkameras eingebaut wird). Für qualitative Bilder sollte man als Fotograf größten Wert auf qualitative Hardware und fotografisches Wissen und Können legen anstatt von vornherein zum Scheitern verurteilte Bilder (aufgrund miserabler Hardware) später mit x-fach Software EBV-Aufwand gerade zu biegen. Selbst wenn das in Mode ist, sollte man sich davon nicht in die Irre leiten lassen. Seit dem Vergleich mit der SLT-A99 ist die Sony SLT-A65 (und alle bisherige und künftige APS-C Kameras aller Hersteller mit ebenso 24 Megapixeln) für mich eher Spielzeug statt Werkzeug. Wenn irgendwelche User in Internet-Foren behaupten, dass ihre 24MP-APS-C Kamera bei ISO 100 rauschfrei sei, dann liegt das eher am Unwissen (ggf auch am miserablen Bildschirm des Users). Wenn mir jemand mit einer 24MP-APS-C Kamera erzählt, er/sie sei Profi-Fotograf (Hauptberuflich!!), dann zeigt er/sie damit nur dass er nichts von dem Werkzeug weiß, mit dem er/sie täglich hantiert und sein Brot verdient.
Ich frage Sie ganz ehrlich:
- Würden Sie sich von einem Arzt operieren lassen, von dem Sie wissen, dass er medizinisch ungeeignete Instrumente anstatt medizinische Instrumente bei Operationen einsetzt ?
- Würden Sie Ihr Auto in eine Werkstatt bringen, von der Sie wissen, dass dort mit minderwertigem Material und Werkzeug hantiert wird ?
- Würden Sie zu einem Zahnarzt gehen, von dem Sie wissen, dass er einen Kreuzschlitzschraubendreher als Bohrer verwendet statt medizinisches Zahnarzt-Werkzeug ?
Ihre Entscheidung überlasse ich Ihnen.
Die SLT-A65 ist ein Spielzeug für die professionelle Fotografie.
Die SLT-A99 ist ein Werkzeug für die professionelle Fotografie.
Die SLT-A7S ist ein Werkzeug der besonderen Art für die professionelle Fotografie.
Was Fotografie betrifft, habe ich mich entschieden.
Ich werde künftig mit der SLT-A99 fotografieren.

* Trivia:
RGB-Sensor anstatt Bayer-Filter-Sensor:
Um qualitativ gleichwertige Bilder (Bildrauschen betreffend) wie die der oben gezeigten SLT-A99 Bilder zu erzeugen hätte auch ein Sensor mit
31,000 mm * 20,666 mm = 640,646 mm2
gereicht. Voraussetzung ist nur dass es sich um einen REINEN RGB-Sensor (mit drei rechteckigen Pixeln [jeweils für ROT, GRÜN, BLAU] pro Pattern/Array) handeln muss anstatt einem Bayer-Filter-Sensor. Vorteil hier: Kleinere Sensoren bei gleicher Bildqualität (ISO Bildrauschen). Aber Nachteil ist dass sich der Cropfaktor UND das DOF ändern würde. Alle oben gezeigten SLT-A99 Bilder verwenden die Photonen gesammelt auf ca 640 mm2 (verteilt auf einer Fläche von 852 mm2). Warum das so ist ? Ganz einfach: Es ist das Superpixelverfahren (dcraw zero mod) bei dem die REDUNDANTEN zweiten grünen Pixel pro Bayer-CFA-Pattern verworfen werden (diese zu nutzen würde die Bildschärfe und somit die Bildqualität verschlechtern!!!).
Umgekehrter Fall: Bei gleichbleibender Follformat-Sensorgröße von 852 mm2 UND einem RGB-Sensor (mit drei rechteckigen Pixeln [jeweils für ROT, GRÜN, BLAU] pro Pattern/Array) würde man die RGB-Pixelgröße/fläche von
0,000106505 mm2
auf
0,000142007 mm2
steigern, womit man sich ein ganzes Stück an die SONY A7S (mit Bayer-Sensor) mit ihrer gewaltigen RGB-Pixelgröße/fläche von
0,000213768 mm2
nähern würde. Vorteil hier: Kein Cropfaktor und DOF bleibt gleich. Hier wäre noch eine echte Lücke für Innovation, profitieren würden alle Geräte: Von der Webcam und Smartphone Kamera und APS-C Kamera über Vollformatkamera bis hin zur Mittelformatkamera (und mehr!!).
Weitere Informationen darüber auf Pixeldichte-Seite:
http://www.zeeshan.de/fotografie/0_pixeldichte.htm

* Zusätzliche Informationen:
Digital-Kamera-Modell Netto Farbauflösung

Netto MegaPixel 
(1 RGB-Pixel = 1 RGB-Pixel, das jede Farbe darstellen kann, dcraw zero mod)

Netto Graustufen

Netto Graustufen 
MegaPixel MIT Anti-Aliasing-Filter

Netto Graustufen

Netto Graustufen MegaPixel OHNE Anti-Aliasing-Filter (Siehe Nikon D800E)

Brutto Graustufen

Graustufen 
MegaPixel MIT Anti-Aliasing-Filter

Brutto  Herstellerangabe

Brutto MegaPixel (Herstellerangabe, 
1 RGB-Pixel = 4 Bayer-Filter Pixel bestehend aus 1xROT, 2xGRUEN, 1xBLAU)

Sony SLT-A99 6 MegaPixel (Farbauflösung)
Theorie: Mit einem reinen IR-Filter OHNE Anti-Aliasing-Filter könnte man die volle netto Auflösung erreichen.
Praxis: Eine SLT-A99 gibt es nur MIT Anti-Aliasing- UND IR-Filter auf einer Schicht, und somit wird man nicht mal die netto 6 MegaPixel(RGB) erreichen. Durch den Einsatz eines AA-Filters gehen nicht nur Details verloren, sondern auch der Kontrast verschlechtert sich. Weitere Infos anbei auf der Reviewseite der D800E vs D800. "The D800E file does show marginally more crisp edge detail."
Und auf dieser Seite über die Nikon D810.
6 MegaPixel (Graustufen MIT Anti-Aliasing-Filter)

Der Nachteil von AA-Filter: Der Anti-Aliasing-Filter reduziert das Auflösungsvermögen auf Pixelebene, indem es die Photonen EINES Pixels auf 4 verteilt. Weitere Infos hier
 

Die Anti-Aliasing- UND IR-Filter sind vom Werk aus immer auf einer Schicht verbaut. In der Nikon D800E ist ein reiner IR-Filter OHNE Anti-Aliasing-Filter verbaut. Die erste Sony mit einen reinen IR-Filter OHNE AA-Filter ist die Cybershot RX1R. Inzwischen gibt es auch die Sony A7R.

24 MegaPixel (Graustufen) wenn der Anti-Aliasing-/IR-Filter durch einen reinen IR-Filter ersetzt werden kann!). Einen reinen IR-Filter für die A99 gibt es aber nicht. 24 MegaPixel (Graustufen MIT Anti-Aliasing-Filter)

Der Nachteil von AA-Filter: Der Anti-Aliasing-Filter reduziert das Auflösungsvermögen auf Pixelebene, indem es die Photonen EINES Pixels auf 4 verteilt. Weitere Infos hier.

24 MegaPixel (Herstellerangabe)

* A-Mount Objektive Master-Dokument: 0_Objektive_Sony_A_MOUNT.ods
* A-Mount Objektive Slave-Dokument: 0_Objektive_Sony_A_MOUNT.html

In der Bildergalerie unter
www.zeeshan.de
finden Sie Bilder von der SLT-A99.
Über die EXIF-Daten in den Bildern können Sie das verwendete Objektiv ermitteln.
Die Bilder sind KEINE Out-Of-Cam-JPGs, sondern OUT-OF-RAW-JPGs.
Die Bilder haben meistens ISO 100, situationsbedingt auch mal ISO 400 (300mm Brennweite, bewölkt).
Alle Bilder wurden ausschließlich im RAW-Modus fotografiert.

Bilder Workflow:
Nachdem ich festgestellt habe dass man NUR mit
dcraw zero mod
RAW-Bilder OHNE INTERPOLATION UND OHNE MANIPULATION nach JPG umwandeln kann, habe ich mir selbst mein Workflowtool
originalraw
programmiert, der die Umwandlung aller RAW-Bilder mit nur einem Klick erledigt. Alle ARW(RAW)-Dateien werden bei mir nur noch mit originalraw nach JPG mit maximaler JPG-Qualität umgewandelt. Am Ende habe ich JPGs mit maximaler Qualität (JPGs out of RAW).

* PC Bildschirm, auf dem ich die Bildqualität beurteile (und Unterschiede feststelle):
Toshiba 42SL738G 42 Zoll FULL HD LED BACKLIGHT GLOSSY GLARE DISPLAY über HDMI digital verbunden mit PC Grafikkarte Nvidia GTX660, Sitzabstand ca 1,5m. Bildschirmauflösung 1920x1080@60FPS im Bildgrößen-Modus "Punkt für Punkt" (nativ).
* Bildbetrachtungssoftware: Faststone image viewer mit Bildanzeige "Automatische Größe: Aktuelle Größe"




COPYRIGHT WWW.ZEESHAN.DE
UTC+1
20150915143456