LG G4 H815

20160525004507
Die unkomprimierten DNG RAW Dateien vom LG G4 H815 (ca 30 Megabytes pro Datei) lassen sich sehr gut auf ca 10 Megabytes pro Datei verlustfrei komprimieren. Hierzu ist der Adobe DNG Konverter erforderlich. Man verschiebt alle unkomprimierte zu komprimierende DNG RAW Dateien in ein Temp Verzeichnis und wählt im DNG Konverter ein anderes leeres Ausgabeverzeichnis aus und stellt bei Dateierweiterung ".DNG" (GROSSBUCSTABEN)ein:

Danach klickt man auf Konvertieren Button. Aus

wird dann anschließend

Danach muss das Datei-Änderungsdatum aller Dateien auf das EXIF-Aufnahmedatum korrigiert werden. Sofern man alle RAW Dateien mit Originalraw importiert hatte, beinhalten diese bereits das EXIF-Aufnahmedatum im Dateinamen als Präfix und man kann mit meinem Tool
FILEDATETOFILENAME
blitzschnell das Datei-Änderungsdatum aller RAW Dateien auf einmal korrigieren. Das Ergebnis sieht dann so aus

Als letzten Schritt muss man die DNG RAW Dateien aus dem temporärem Verzeichnis wieder zurück in das ursprüngliche Verzeichnis zurückverschieben und man gewinnt dadurch ca 20 Megabytes pro komprimierter RAW Datei. Es empfhielt sich diese Prozedur einmal im Jahr für Bilder des vergangenen Jahres durchführen.

20160102165134
Kamera Review: Smartphone Kamera als Profikamera Ersatz und LG G4 DNG RAW Daten mit originalraw nach JPG konvertieren wie bei einer Profikamera auch (gleicher Workflow wie bei meiner Sony SLT-A99 Vollformatkamera)

Im September 2013 kam das beste Handy der Welt: Das Samsung Galaxy Note 3, kurz TITAN Handy. Es war das erste Handy mit 3 GB RAM in Deutschland. Zu dieser Zeit hatten die meisten TOP Handys lediglich nur 1 GB als RAM. Auch Jahre später und selbst heute werden TOP Handys im Bereich 500 bis 1000 Euro lediglich mit 2 GB RAM ausgestattet. Der Apfel Hersteller hat erst 2015-09 Handys mit 2 GB RAM seinen Kunden zur Verfügung gestellt. Während es bei TOP Android Handys schon länger Handys mit 2 GB RAM gab, musste Apfel Handy Kunden viele Jahre mit Ihren teueren Apfel Handys in den sauren Apfel beißen. Für Handys mit 3 GB RAM muss man als Kunde selbst heute noch gezielt suchen. Doch wir haben jetzt das Jahr 2016 (20160101213328) und ich habe mit meinem TITAN Handy viele Jahre nach einem Handy mit einer besseren Kamera gesucht. Eine erste Alternative war das Samsung Galaxy K Zoom, allerdings fehlen diesem Handy High-End Smartphonehardware und Software (Firmware,Treiber,aktuelles Android-OS) und die Möglichkeit im RAW Format zu fotografieren. Auch für das Samsung Galaxy Note 3 liefert Samsung keine Camera-API-V2 Treiber aus, damit man endlich im RAW Format fotografieren kann. Nur die neuen Samsung Galaxy S6/S6EDGE/S6EDGE+ können eventuell im RAW Format fotografieren, allerdings fehlt diesen Handys ein wechselbarer Akku und der microsd Speicherkarten Slot. Einzig der Hersteller LG hat sich mit dem LG G4 H815 bemüht die fotografischen Ansprüche von Fotografen besser zu erfüllen als die Konkurrenz. Und deshalb habe ich meinen TITAN Samsung Galaxy Note 3 verkauft und habe mir ein gebrauchtes LG G4 gekauft. Als allererstes habe ich das G4 mit USB Kabel mit dem PC verbunden, und mit der LG Software auf Android 6 Marshmallow API Level 23 aktualisiert, um das neueste Baseband zu erhalten. Danach den Bootloader entsperrt und das neueste
* Marshmallow 6.0.1 Cyanogenmod 13 Nightly
* Open Gapps ARM64 6.0 pico
* SuperSU Beta (2.65 oder neuer sollte es sein)
installiert (Anleitungen gibt es im Indernet, einfach mal danach gurgeln). Jetzt habe ich das beste, Bloatware freie, gerootete Android Smartphone/Handy, auf dem ich fast täglich ein neues Nightly samt Sicherheitsupdates installieren kann. Camera FV-5 ist momentan die einzige App auf CM13, mit der man einigermaßen kontrolliert den Kamera Sensor belichten kann. Es gibt von Camera FV-5 eine ständig aktualisierte Liste: Handys, die im RAW Format fotografieren können:
http://www.camerafv5.com/pages/manual-camera-controls-table.php
Mir ist das Fotografieren im RAW Format besonders wichtig, weil ich Bilder aus reiner Fotografie haben möchte, also Bilder ohne Manipulationen und ohne Fotomontage. JPGs out of Cam Bilder beinhalten massivst Manipulation und Fotomontage. Mein Programm originalraw leistet bereits perfekte Dienste, wenn ich mit meiner Sony A99 nach einem Fotoshooting nach Hause komme. Denselben Workflow kann ich jetzt auch auf die RAW DNG Dateien vom LG G4 anwenden und somit wird die Verwaltng der von mir gemachten Bilder für mich zentraler und somit deutlich einfacher. Nun möchte ich bei dieser Gelegenheit meine Sony SLT-A99 mit 3 Android Smartphones gegenüberstellen und die Camera FV-5 Liste um zusätzliche Zeilen mit Profikamera Eigenschaften ergänzen.
 
SONY SLT-A99 LG G4 H815 SAMSUNG GALAXY K ZOOM C115 SAMSUNG GALAXY NOTE 3 N9005
FOTOGRAFIEREN IM RAW FORMAT + + - -
BILDSTABILISATOR (SENSOR SHIF oder OIS) + + + -
CROPFAKTOR (2,4 cm Sensor Höhe entspricht 1,0) 1,0 7,2 5,3 6,7
NATIVER RGB SENSOR (RGB-Pattern anstatt RGGB-Bayer-Pattern) - - - -
NATIVE RGB SENSOR FLÄCHE 639 mm2 15 mm2 21 mm2 13 mm2
REMOVED OPTICAL LOW-PASS FILTER - ? ? ?
WECHSELBARE OBJEKTIVE + - - -
OPTION FÜR 50 MM BRENNWEITE (NORMALOBJEKTIV) + - + -
BRENNWEITE Objektiv 32 mm 24 mm bis 233 mm 28 mm
BLENDE Objektiv f/1,8 f/3,1 bis f/6,3 f/2,2
OPTION FÜR GEGENLICHTBLENDE Objektiv - + -
MANUELLE BELICHTUNG EV WERT (P MODE) + + + +
MANUELLE BLENDE (A MODE) + - - -
MANUELLE BELICHTUNGSZEIT (S MODE) + + - -
MANUELLE BLENDE UND BELICHTUNGSZEIT (M MODE) + - - -
MANUELLER ISO WERT + + + +
MANUELLER FOCUS + + + -
LED LICHT - + - +
INTERNER BLITZ - - + -
BLITZSCHUH MITTENKONTAKT + - - -
BLITZSYNCHRONANSCHLUSS + - - -
KAMERA BEWERTUNG SCHULNOTE 2 4+ 4 6
* Die Note 3 Kamera muss sich geschlagen geben.
* Das K Zoom hat Blitz und auch 50 mm Brennweite Option, allerdings kein RAW Format.
* Das G4 hat RAW Format, aber weder Blitz noch 50 mm Brennweite Option. Mit 30 Megabytes pro RAW DNG Datei (16 Bits pro Pixel, unkomprimiert) steht auch der Speicherplatzverschwendung nichts mehr im Wege. Die Bilder sind bereits bei ISO 50 dermaßen stark verrauscht, dass man von den Bits größer 10 besser Abstand halten sollte. Nur stellt sich die Frage, warum speichert man hier 16 Bit unkomprimiert. Sinnvoller wäre es, Optionen zu liefern, in der man selbst die Bit Tiefe pro Pixel für die RAW DNG Datei einstellen kann. Bei einer Wahl zwischen 8, 10, 12, 14 oder 16 Bits würde ich es gerne mal mit 10 Bits pro Pixel probieren. Dass die RAW DNG Dateien nicht komprimiert sind, liegt in der Tatsache, dass das Komprimieren der Daten massivst Energie benötigt und während des Komprimierungsvorgangs mit dem Handy kein weiteres Bild gemacht werden kann oder das Handy nicht mehr bedient werden kann (CPU Vollauslastung).
* Fazit: Keines der Smartphone Kameras eignet sich für die Fotografie mit manuellem externen Blitz @ 1/60 Sekunde Belichtungszeit @ min_ISO, weil die Blende nicht einstellbar ist bzw kein EXT Blitzanschluss vorhanden ist. Wechselbare Objektive (mit verstellbarere Blende) und das Auslösen von EXT Blitzen sind also wünschenswert.
Bei Tageslicht (Dauerlicht) Fotografie ist man mit dem LG G4 dem Weitwinkelobjektiv ausgeliefert. Die 32 mm Brennweite liefert eine Perspektive die absolut unnatürlich ist und nach außen hin für stürzende Gebäude und eierköpfige Gesichter bei Portrait-Aufnahmen aus der Nähe sorgt.
Es ist also noch viel Potenzial vorhanden, künftige Smartphone mit noch mehr manuellen, fotografischen Möglichkeiten ausstatten zu können.
Die Beispiel Bilder hier auf dieser Seite sind nur eine kleine Auswahl. Die komplette Liste der downloadbaren JPG Bilder, RAW Dateien und EXIF TXT befindet sich unter:
http://www.zeeshan.de/lgg4/
Zu allen LG G4 H815 Bildern möchte ich abschließend noch anmerken, dass alle DNG RAW Bilder mit originalraw nach JPG umgewandelt wurden. Im Schnitt belichtet die Kameraautomatik den Sensor um ca 0,5 bis 1 Blendenstufe UNTER. Der kleinste Aufhellwert von 1,000001 in originalraw hat sich gut geeignet. Meine kritische Bemerkungen bei den Bildern haben den Ursprung, dass ich die Bilder hier auf meinem
Toshiba 42SL738G 42 Zoll FULL HD LED BACKLIGHT GLOSSY GLARE DISPLAY über HDMI digital verbunden mit PC Grafikkarte Nvidia GTX660, Sitzabstand ca 1,5m bei Bildschirmauflösung 1920x1080@60FPS im Bildgrößen-Modus "Punkt für Punkt" (nativ)
anschaue und somit jedes Defizit auf den Bildern erkennbar ist. Nach dem Konvertieren der DNG Bilder mit originalraw nach JPG habe ich die JPG Bilder zum Anschauen und Beurteilen natürlich auch auf meinem LG G4 H815 hochgeladen und natürlich muss ich sagen, dass bei dieser viel kleineren Bildschirmgröße (42 Zoll vs 5,5 Zoll) manche Bilder für Smartphone Verhältniss phänomenal gut aussehen. Dies ist aber der Tatsache geschuldet, dass die Bilder mit originalraw nach JPG konvertiert wurden und somit Dynamikumfang, Schärfe, Farben und Kontrast der Original-Fotografie entsprechen. Während des Verarbeitungsprozesses kann originalraw den Kontrastwert auf 10 und Farbwert auf 40 für ganzvolle Bilder erhöhen.

Die fehlende Gegenlichtblende zerstört den Kontrast.

Dank Scheiss Weitwinkel Objektiv wird aus jeder Kugel ein Ei. Mit einem 50 mm Normalobjektiv hätte man ein, verzerrungsfreies, natürliches Bild. Aber ein 50 mm Normalobjektiv bauen die Smartphone Hersteller in die Handys nicht ein, einfach nur MEGADUMM!



Das Bildrauschen ist auch bei ISO 50 und gesättigter Belichtung derart massiv, dass Farben nicht durchzeichnungsfähig sind. Mit 8 Megapixel statt 16 Megapixel auf dem Sensor hätte man schönere Bilder bei ISO 50.








Surrealistisch gebogen wirken Gebäuden.

Der begrenze Dynamikumfang überzeichnet sehr schnell. Ich sehe nicht mehr das was ich dort gesehen habe.



Dank RAW DNG Format kann man unterbelichtete Bilder aufhellen, wenn auch nur eingeschränkt, aber immerhin.




COPYRIGHT WWW.ZEESHAN.DE
UTC+1
20160525004507